Neues Design-Duo: Steffensen & Würtz

zurück zur Übersicht
21.06.2021

Thomas Steffensen und Pia Würtz, beide aus Dänemark, arbeiten seit 2010 als unabhängiges Design-Duo in den Bereichen Möbel, Innenarchitektur und Produktentwicklung. Ihr neuster Entwurf ist eine Badmöbel-Linie für SCHWEIZERBAD.

Pia und Thomas, nach welchen Grundsätzen entwickelt ihr das Design für neue Produkte?

Pia Würtz: Es gibt ein Bedürfnis, im eigenen Zuhause Ruheoasen zu schaffen. Im Alltag prasseln viele Eindrücke auf uns ein, und wenn wir nach Hause kommen, brauchen wir Erholung. Dabei helfen uns visuelle Ruhe und taktile Erfahrungen. Unsere Antwort darauf ist, dass wir unsere Designs vereinfachen – auf diese Weise können sich unsere Augen und somit wir selbst ausruhen.

Thomas Steffensen: Wir versuchen immer, eine klare Idee und einen sinnvollen Ansatz zu haben. Unsere Aufgabe als Designer ist es, dafür zu sorgen, dass das Design für alle Beteiligten einen Sinn ergibt. 

 

Wie hat sich eure Arbeit und euer Gespür für Design in den letzten Jahren weiterentwickelt?

Thomas Steffensen: In den letzten Jahren gab es einen noch größeren Fokus darauf, dass das entwickelte Design lange Bestand hat. Das war schon immer unser Ansatz, aber in den letzten Jahren ist es noch wichtiger geworden. Dies betrifft das Design, die Ästhetik, die Verwendung und Qualität der Materialien sowie die Konstruktion.

Pia Würtz: Wir haben im Laufe der Jahre natürlich auch an Erfahrung gewonnen. Wir wissen sofort, was funktioniert, worauf zu achten ist, und wie wir im Designprozess effizient unsere Ziele erreichen. 

 

Wie arbeitet ihr zusammen?

Pia Würtz: Wir sind immer beide gleichermaßen beteiligt, wenn wir an einem neuen Design arbeiten. Es hat sich bewährt, dass wir beide unsere Perspektiven, Ideen und Mitspracherechte bei einem Projekt haben.

Thomas Steffensen: Wir verstehen uns gut und haben oft unterschiedliche Sichtweisen im Prozess. Ich habe eher die praktische, funktionale und technische Perspektive, während Pia sicherstellt, dass das Design visuell und funktional Sinn macht, etwas vereinfacht oder besser macht ... auf eine abstrakte und subtile Weise.

 

Was motiviert euch, für Schweizerbad tätig zu sein?

Thomas Steffensen: Uns gefällt das gemeinsame Interesse an neuen Materialien, durchdachten funktionalen Lösungen, guter Qualität und langlebigen Materialien.

Pia Würtz: Was uns auch motiviert, ist die Möglichkeit, neue Lösungen zu schaffen – eine Badumgebung, die nicht nur aus einem Waschbeckenmöbel und einem Spiegel besteht, sondern einen Mehrwert bieten kann. Uns gefällt die Idee, die Badmöbel als Teil einer Kollektion zu denken, die eine beruhigende Umgebung im Bad und in den umliegenden Räumen schaffen kann.

 

Wie es zur Zusammenarbeit mit Schweizerbad kam

Schweizerbad setzt punkto Design seit jeher auf internationale Akzente. Um unsere Kompetenz auszubauen, waren wir auf der Suche nach einem weiteren Design-Team mit dänischem oder nordischem Hintergrund. Auf Empfehlung von einem unserer Beschläge-Lieferanten, Furnipart DK, sind wir auf Steffensen & Würtz gestoßen. Steffensen & Würtz haben bereits fantastische Griffe und Beschläge für Furnipart designt. Ebenso für die aufstrebende Möbelmarke Bolia. Es freut uns sehr, dass wir sie für Schweizerbad verpflichten konnten.

 

 

zurück zur Übersicht